News aus dem Bauwesen

Abdichtungssysteme schützen das Haus vor rauem Wetter im Herbst und Winter

Alles dicht unterm Dach? Extreme Wetterbedingungen häufen sich - und damit verbunden auch Schäden an Wohngebäuden. Foto: djd/www.triflex.com/de
Alles dicht unterm Dach? Extreme Wetterbedingungen häufen sich - und damit verbunden auch Schäden an Wohngebäuden. Foto: djd/www.triflex.com/de Foto: djd/www.triflex.com/de Alles dicht unterm Dach? Extreme Wetterbedingungen häufen sich - und damit verbunden auch Schäden an Wohngebäuden.

(djd). Starkregen und Orkanböen, Hagelkörner so groß wie Tennisbälle: Extreme Wetterbedingungen kommen scheinbar immer öfter vor. Schäden am Dach häufen sich - viele Hausbesitzer haben das bereits teuer zu spüren bekommen. Daher ist schnelles Handeln gefragt. Abdichtungen aus Flüssigkunststoff schaffen einen perfekten Schutz für die Gebäudehülle und insbesondere für die beanspruchte Dachoberfläche - ob im Reparaturfall oder als vorbeugende Maßnahme für ein langzeitsicher dichtes Dach.

Feuchtigkeitsschäden vermeiden

Durch die Witterungseinflüsse in der kalten Jahreszeit können Dachbahnen spröde werden. Die Folge sind oft Risse und Schwachstellen, so dass Dächer unansehnlich werden und ihre schützende Funktion verlieren. Vor allem heftige Niederschläge oder Hagel haben zerstörerische Auswirkungen auf die Gebäudehülle. "Bei Starkregen können viele Dächer die Wassermassen nicht mehr schnell genug ableiten, so dass sich Wasser anstaut und sich den Weg über die vorhandenen Schwachstellen der Abdichtung sucht. Die eindringende Feuchtigkeit kann zu Schimmelbefall oder zur Beschädigung der Bausubstanz und letztlich zu einer geminderten Wohnqualität für Mieter und Eigentümer führen. Hausbesitzer sollten die Gebäudeaußenhülle deshalb rechtzeitig fit machen für die kalte Jahreszeit, um den Wert ihrer Immobilie zu sichern und teure Sanierungen zu vermeiden", erläutert Miguel Antunes, technischer Berater bei Triflex. Er empfiehlt maßgeschneiderte Abdichtungssysteme aus Flüssigkunststoff, die ganzjährig der Witterung trotzen.

Einsparung von Zeit und Kosten

Der Flüssigkunststoff verbindet sich vollflächig mit dem Untergrund und verhindert somit, dass er von Regenwasser unterlaufen werden kann. Auf diese Weise schützen die Abdichtungen das Dach dauerhaft vor extremen Witterungseinflüssen. Auch gegen Hagelschäden ist das Material auf Basis eines Spezialharzes resistent. Da es auf fast allen Untergründen aufgebracht werden kann, lassen sich teure und aufwändige Abrisskosten sparen. So ist das Dach schnell wieder gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt, und Starkregen, Schnee und Frost können der Gebäudeaußenhülle nichts mehr anhaben. "Eine Ausführung durch erfahrene Fachbetriebe garantiert eine hohe Verarbeitungsqualität", so Miguel Antunes weiter. Unter http://www.triflex.de[1] gibt es übrigens Ansprechpartner aus dem Handwerk vor Ort.

Weitere Informationen: http://www.triflex.com/de[2]

Text: 26442 / 48168s

Fakten in Kürze

Schutz bis ins Detail

(djd). Undichte Details auf dem Dach wie Anschlüsse, Abläufe oder Lüfter öffnen dem Wasser buchstäblich Tür und Tor. Dies kann die Funktionstüchtigkeit der gesamten Dachabdichtung gefährden. Um die Schwachstellen gegen wechselnde Witterungsbedingungen zu schützen, gibt es spezielle Lösungen wie zum Beispiel das Detail-Abdichtungssystem "Triflex ProDetail". Es wird flüssig aufgetragen, ist elastisch und passt sich den jeweiligen Gegebenheiten auf dem Dach an. Das Resultat ist eine homogene, naht- und fugenlose Fläche, die jeder Wetterlage trotzt.

References

  1. ^ http://www.triflex.de (www.triflex.de)
  2. ^ http://www.triflex.com/de (www.triflex.com)

Read more

Cookies ermöglichen uns die Bereitstellung dieser Seite. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Infos zu Cookies und Datenschutz