News aus dem Bauwesen

Ein Glasdach auf der Terrasse bietet Schutz bei jedem Wetter

Die Gartensaison verlängern: Eine solide Glasdachkonstruktion auf der Terrasse sorgt für Gartenfreuden auch an kühleren Tagen. Foto: djd/Lewens-Markisen
Die Gartensaison verlängern: Eine solide Glasdachkonstruktion auf der Terrasse sorgt für Gartenfreuden auch an kühleren Tagen. Foto: djd/Lewens-Markisen Foto: djd/Lewens-Markisen Die Gartensaison verlängern: Eine solide Glasdachkonstruktion auf der Terrasse sorgt für Gartenfreuden auch an kühleren Tagen.

(djd). Laue Abende bei einem Glas Rotwein, der fröhliche Kindergeburtstag, die Grillparty mit guten Freunden: Der Sommer im eigenen Garten dürfte am liebsten doppelt oder dreimal so lang andauern. Doch allzu schnell hält mit ersten kühlen und regnerischen Tagen der Herbst Einzug. Kein Grund allerdings, um sich aus dem Freiluftwohnzimmer unsanft vertreiben zu lassen. Mit einer Glasüberdachung können Gartenfreunde die Outdoor-Saison um einige Wochen verlängern - und sind doch vor Wind und Wetter geschützt.

Den Herbst genießen

Unter einem solchen soliden Glasdach kann man die frische Herbstluft an jedem Tag genießen - egal ob es regnet oder der Altweibersommer noch einmal mit milden Temperaturen verwöhnt. Die Glasdächer des Markisenspezialisten Lewens aus der Serie "Murano" beispielsweise ermöglichen Systeme mit bis zu sieben Metern Breite und fünf Metern Tiefe. Trotz der großen Fläche genügen zwei schlanke Stützen, die der Glas-Metall-Konstruktion eine leichte Optik verleihen. Auch bei starkem Regen ist es unter dem Dach gemütlich, eine Dachrinne an der Vorderseite führt das Wasser ab. Mit traufständigen, unter der Regenrinne angebrachten Stützen ist es wahlweise auch möglich, das Wasser im Innern der Stützpfeiler abzuleiten. Unter http://www.lewens-markisen.de[1] gibt es mehr Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten.

Integrierte Markise

Die individuelle Ausführung des Allwetterschutzes kann der Gartenbesitzer gemeinsam mit dem Fachbetrieb, der die Installation übernimmt, nach Wunsch planen. So gibt es beispielsweise die direkt in das Glasdach integrierte Markise, die an heißen Tagen vor intensiver Sonnenstrahlung schützt. Der Schatten ist nicht nur im Hochsommer willkommen, sondern kann auch im Frühling und Herbst hilfreich sein. Kassette und Tuchführung der Markise sind bereits feste Bestandteile des Glasdachs. Wer sich vor unangenehm kühlen Windböen schützen möchte, kann das System um gläserne Seitenwände erweitern. Ohne dass der Blick ins Grüne beeinträchtigt wird, ist so für gute Aussichten gesorgt - bei jedem Wetter.

Weitere Informationen: http://www.lewens-markisen.de[2]

Text: 26155 / 48811-1s

Fakten in Kürze

Die Markise fit für den Herbst machen

(djd). Ob mit oder ohne Glasdach: Auch im Herbst leistet eine Markise auf der Terrasse wertvolle Dienste. Damit der Sonnen- und Sichtschutz selbst gut durch die nasskalte Jahreszeit kommt, ist jetzt die passende Pflege gefragt. Schmutz lässt sich behutsam abfegen oder mit einer Lösung aus Feinwaschmittel und lauwarmem Wasser beseitigen. Rundum geschützt ist das aufgerollte Tuch bei jedem Wetter insbesondere, wenn es sich um eine Vollkassettenmarkise handelt. Unter http://www.lewens-markisen.de[3] gibt es mehr Informationen zu den Modellen etwa der "Look"-Serie.

References

  1. ^ http://www.lewens-markisen.de (www.lewens-markisen.de)
  2. ^ http://www.lewens-markisen.de (www.lewens-markisen.de)
  3. ^ http://www.lewens-markisen.de (www.lewens-markisen.de)

Read more

Cookies ermöglichen uns die Bereitstellung dieser Seite. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Infos zu Cookies und Datenschutz