News aus dem Bauwesen

Mücken, Spinnen und Co. lassen sich mit Schutzrollos einfach aussperren

Der Insektenschutz für das Dachfenster lässt Licht und Luft in den Raum, hält ungebetene Gäste aber draußen. Foto: djd/VELUX

Der Insektenschutz für das Dachfenster lässt Licht und Luft in den Raum, hält ungebetene Gäste aber draußen. Foto: djd/VELUX Foto: djd/VELUX Der Insektenschutz für das Dachfenster lässt Licht und Luft in den Raum, hält ungebetene Gäste aber draußen.

(djd). Nach einem langen Arbeitstag die wohlverdiente Ruhe genießen und entspannt einschlafen - das ist leichter gesagt als getan, wenn pausenlos ein leises Summen im Raum zu vernehmen ist. Der Grund dafür wird spätestens am nächsten Morgen in Form lästiger, juckender Mückenstiche sichtbar. Wer sich vor derartigen Plagegeistern schützen will, muss nicht gleich zur chemischen Keule greifen, sondern kann die Insekten auch auf sanfte Art aussperren, beispielsweise mit einem Schutzrollo am Dachfenster.

Lückenloser Schutz am Dachfenster

Gerade am Abend öffnet man gerne das Dachfenster, um den Raum zu lüften und bei frischer Luft die Nachtruhe zu genießen. Ärgerlich nur, wenn damit auch Mücken, Fliegen und Spinnen ungehindert ins Haus gelangen. Licht- und luftdurchlässige Insektenschutzrollos etwa von Velux halten die unliebsamen Gäste wirksam draußen. Dazu wird der Schutz einfach innen an der Wand oder am Innenfutter des Fensters montiert - so ist für einen bündigen Abschluss an allen Seiten gesorgt. Unter http://www.velux.de[1] gibt es mehr Informationen zu den Insektenschutzlösungen, ein Videoclip (http://bit.ly/1mB18T0[2]) erklärt zudem die Montage und Funktionsweise. Das Gewebe ist strapazierfähig und leicht mit einem Tuch zu reinigen.

Dauerhaft insektenfrei

"Achten Sie unbedingt auf Qualität. Auf Fensterrahmen festgeklebte Klettbandsysteme sind vergleichsweise günstig, aber auf Dauer nur eine schlechte Lösung", rät Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des Verbands Fenster + Fassade (VFF), beim Kauf eines Insektenschutzes. Hochwertige Schutzrollos hingegen sind deutlich langlebiger und widerstandsfähiger. Wenn das Rollo nicht gebraucht wird, rollt die innen liegende Feder es nach kurzem Antippen von allein im Kasten auf. Dank der Führungsschienen ist das Rollo jederzeit schnell und mühelos wieder in Position gebracht. Somit muss der Insektenschutz in der kalten Jahreszeit auch nicht abgebaut werden und kommt pünktlich zum nächsten Sommer wieder zum Einsatz.

Weitere Informationen: http://www.velux.de[3]

Text: 26061 / 47791s

Fakten in Kürze

Den Insektenschutz passend auswählen

(djd). Nur ein Insektenschutz, der das Dachfenster lückenlos abdeckt, sorgt dafür, dass die kleinen Plagegeister nicht in die Wohnung gelangen. Daher sollten die Schutzrollos jeweils passend zum vorhandenen Fenstermodell ausgewählt werden. Dafür reicht in der Regel ein kurzer Blick auf das geöffnete Dachfenster: Meist rechts hinter der Griffleiste ist das Typenschild verborgen, auf dem sich Typ und Größe des Fensters ablesen lassen. Fachbetriebe beantworten weitere Fragen, unter http://www.velux.de[4] gibt es Adressen vor Ort.

References

  1. ^ http://www.velux.de (www.velux.de)
  2. ^ http://bit.ly/1mB18T0 (bit.ly)
  3. ^ http://www.velux.de (www.velux.de)
  4. ^ http://www.velux.de (www.velux.de)
 

Mücken, Spinnen und Co. lassen sich mit Schutzrollos einfach aussperren

Der Insektenschutz für das Dachfenster lässt Licht und Luft in den Raum, hält ungebetene Gäste aber draußen. Foto: djd/VELUX

Der Insektenschutz für das Dachfenster lässt Licht und Luft in den Raum, hält ungebetene Gäste aber draußen. Foto: djd/VELUX Foto: djd/VELUX Der Insektenschutz für das Dachfenster lässt Licht und Luft in den Raum, hält ungebetene Gäste aber draußen.

(djd). Nach einem langen Arbeitstag die wohlverdiente Ruhe genießen und entspannt einschlafen - das ist leichter gesagt als getan, wenn pausenlos ein leises Summen im Raum zu vernehmen ist. Der Grund dafür wird spätestens am nächsten Morgen in Form lästiger, juckender Mückenstiche sichtbar. Wer sich vor derartigen Plagegeistern schützen will, muss nicht gleich zur chemischen Keule greifen, sondern kann die Insekten auch auf sanfte Art aussperren, beispielsweise mit einem Schutzrollo am Dachfenster.

Lückenloser Schutz am Dachfenster

Gerade am Abend öffnet man gerne das Dachfenster, um den Raum zu lüften und bei frischer Luft die Nachtruhe zu genießen. Ärgerlich nur, wenn damit auch Mücken, Fliegen und Spinnen ungehindert ins Haus gelangen. Licht- und luftdurchlässige Insektenschutzrollos etwa von Velux halten die unliebsamen Gäste wirksam draußen. Dazu wird der Schutz einfach innen an der Wand oder am Innenfutter des Fensters montiert - so ist für einen bündigen Abschluss an allen Seiten gesorgt. Unter http://www.velux.de[1] gibt es mehr Informationen zu den Insektenschutzlösungen, ein Videoclip (http://bit.ly/1mB18T0[2]) erklärt zudem die Montage und Funktionsweise. Das Gewebe ist strapazierfähig und leicht mit einem Tuch zu reinigen.

Dauerhaft insektenfrei

"Achten Sie unbedingt auf Qualität. Auf Fensterrahmen festgeklebte Klettbandsysteme sind vergleichsweise günstig, aber auf Dauer nur eine schlechte Lösung", rät Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des Verbands Fenster + Fassade (VFF), beim Kauf eines Insektenschutzes. Hochwertige Schutzrollos hingegen sind deutlich langlebiger und widerstandsfähiger. Wenn das Rollo nicht gebraucht wird, rollt die innen liegende Feder es nach kurzem Antippen von allein im Kasten auf. Dank der Führungsschienen ist das Rollo jederzeit schnell und mühelos wieder in Position gebracht. Somit muss der Insektenschutz in der kalten Jahreszeit auch nicht abgebaut werden und kommt pünktlich zum nächsten Sommer wieder zum Einsatz.

Weitere Informationen: http://www.velux.de[3]

Text: 26061 / 47791s

Fakten in Kürze

Den Insektenschutz passend auswählen

(djd). Nur ein Insektenschutz, der das Dachfenster lückenlos abdeckt, sorgt dafür, dass die kleinen Plagegeister nicht in die Wohnung gelangen. Daher sollten die Schutzrollos jeweils passend zum vorhandenen Fenstermodell ausgewählt werden. Dafür reicht in der Regel ein kurzer Blick auf das geöffnete Dachfenster: Meist rechts hinter der Griffleiste ist das Typenschild verborgen, auf dem sich Typ und Größe des Fensters ablesen lassen. Fachbetriebe beantworten weitere Fragen, unter http://www.velux.de[4] gibt es Adressen vor Ort.

References

  1. ^ http://www.velux.de (www.velux.de)
  2. ^ http://bit.ly/1mB18T0 (bit.ly)
  3. ^ http://www.velux.de (www.velux.de)
  4. ^ http://www.velux.de (www.velux.de)

Read more

Cookies ermöglichen uns die Bereitstellung dieser Seite. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos