News aus dem Bauwesen

Schicke Regenwasserbehälter lösen die alte Regentonne ab

Dezenter Farbton für die aktuellen Outdoor-Trends: Regenwasserbehälter "2in1" in Taupe. Foto: djd/Otto Graf
Dezenter Farbton für die aktuellen Outdoor-Trends: Regenwasserbehälter "2in1" in Taupe. Foto: djd/Otto Graf Foto: djd/Otto Graf Dezenter Farbton für die aktuellen Outdoor-Trends: Regenwasserbehälter "2in1" in Taupe.

(djd). Es ist kostenlos, es ist garantiert kalkfrei, und es ist das Beste, um ein gesundes Wachstum der Blumen und Grünpflanzen im Garten zu gewährleisten: Regenwasser, das auf die Dachflächen fällt und am Fallrohr der Regenrinne aufgefangen werden kann. Früher war die gute alte Regentonne der einfachste Weg, immer frisches Regenwasser für die Gartenbewässerung parat zu haben. Doch heute gibt es attraktivere und funktionalere Regenwasserlösungen wie beispielsweise die Regenwasserbehälterserie "Color 2in1" von Otto Graf.

Bei offenen Regentonnen leidet die Wasserqualität

In einer offenen Regentonne kann das kostbare Nass durch Laub und Pollen rasch verschmutzen. Das Sonnenlicht sorgt schnell für die Bildung von Algen. Zudem ziehen offene Wasserflächen Stechmücken an, die hier ihre Eier ablegen - Mitbewohner, die man sich nicht unbedingt in der Nähe der Terrasse wünscht. Überdies ist bei niedrigem Wasserstand die Wasserentnahme zunehmend schwierig. Trotz so mancher Nachteile ist die einfache Regentonne immer noch der Klassiker im liebevoll angelegten Garten.

Elegante Regenwasserbehälter in Trendfarben

Moderne Regenwasserbehälter bieten daher eine weitaus elegantere Möglichkeit, das frische Nass vom Dach zu sammeln und zu nutzen. Die Formensprache der "Color 2in1-Serie" des Regenwasserspezialisten Otto Graf etwa entspricht einer modernen Vase im XXL-Format. Die unterschiedlichen Designs der Behälter passen je nach Geschmack zu modernen oder klassischen Terrassenmöblierungen. Es gibt sowohl kräftige Farbtöne wie "apple", "tomato", "lemon" oder "lavendel", aber auch gedeckte Terrakotta- und Brauntöne. Die aktuellen Farbtrends Weiß und Taupe deckt der Hersteller der Riesenvasen ebenfalls ab. Bilder und Informationen der über 60 Behälter, Formen und Farben gibt es auf http://www.graf-online.de[1]. Gekrönt von einer Pflanzschale, können viele der stilvollen Regenbehälter jahreszeitlich individuell mit Pflanzen oder Kräutern gestaltet werden.

Sicher vor Verschmutzung

Im Innern der geschlossenen Regenbehälter wird das Wasser sicher vor Verschmutzungen aufbewahrt und ist zudem vor dem Sonnenlicht und damit vor Algen geschützt. Die klare und geruchsfreie Wasserqualität erfreut den Gartenbesitzer und Insekten haben keine Chance, ihre Eier abzulegen. Die Entnahme des Wassers ist genauso einfach und praktisch wie aus der normalen Trinkwasserleitung: In die stilvollen Regenwasserbehälter lässt sich problemlos ein Wasserhahn einschrauben. Dieser ist in der optimalen Höhe für das Befüllen der Gießkanne angebracht. Passend zu den zahlreichen Behälterdesigns gibt es ihn zum Beispiel in Messing, Chrom oder in einer interessanten Design-Variante.

Anschluss ans Fallrohr gelingt in wenigen Minuten

Die Aufstellung einer modernen Regentonne sowie deren Anschluss an das Fallrohr der Dachentwässerung stellt für den geübten Handwerker kein Problem dar. Früher musste in solchen Fällen das Fallrohr durchtrennt oder eine Regenklappe eingesetzt werden. Heute lässt sich dies mit der Montage des Regensammlers Speedy in wenigen Minuten erledigen. An der gewünschten Einbaustelle wird einfach ein Loch ins Fallrohr sowie in den Regenbehälter gebohrt. Ein Spezialbohrer mit der passenden Größe ist im Lieferumfang enthalten. Danach wird der Regensammler einfach in das Loch eingeschoben und über einen Schlauch und eine Zulaufdichtung mit dem Behälter verbunden. Ein entnehmbarer und leicht zu reinigender Filtereinsatz sorgt dafür, dass kein grober Schmutz vom Dach ins gesammelte Wasser gelangt. Und wenn der Behälter voll ist, wird das Regenwasser einfach durchs Fallrohr nach unten abgeleitet. Auch ein Absperrhahn zum Frostschutz des Behälters im Winter ist bereits eingebaut. Weitere Informationen gibt es unter http://www.graf-online.de[2]

Weitere Informationen: http://www.graf-online.de[3]

Text: 26046 / 44305-2s

Fakten in Kürze

Große Gärten günstig gießen

(djd). Wer einen sehr großen Garten besitzt, für den ist ein Regenwasserbehälter am Haus oft nur der sprichwörtliche Tropfen auf dem heißen Stein. Hier kann es sich lohnen, größer zu denken und einen Erdtank nahezu unsichtbar unter dem Gartenboden einzubauen. Mit beachtlichen Volumina von 1.500 bis 10.000 Litern Inhalt bieten etwa die Flachtanks der Platin-Serie von Otto Graf eine gute Lösung zum Einbau eines Regenwasser-Erdtanks, Informationen und Tipps dazu gibt es auf http://www.graf-online.de[4]. Dank seiner flachen Bauform ist der Einbau für jeden durchschnittlichen Heimwerker ohne schweres Gerät zu bewerkstelligen. Durchdachte Komplettpakete bringen von Filterkörben bis hin zu Wassersteckdosen alles mit, was man zur professionellen Regenwassernutzung braucht.

References

  1. ^ http://www.graf-online.de (www.graf-online.de)
  2. ^ http://www.graf-online.de (www.graf-online.de)
  3. ^ http://www.graf-online.de (www.graf-online.de)
  4. ^ http://www.graf-online.de (www.graf-online.de)

Schicke Regenwasserbehälter lösen die alte Regentonne ab

Dezenter Farbton für die aktuellen Outdoor-Trends: Regenwasserbehälter "2in1" in Taupe. Foto: djd/Otto Graf
Dezenter Farbton für die aktuellen Outdoor-Trends: Regenwasserbehälter "2in1" in Taupe. Foto: djd/Otto Graf Foto: djd/Otto Graf Dezenter Farbton für die aktuellen Outdoor-Trends: Regenwasserbehälter "2in1" in Taupe.

(djd). Es ist kostenlos, es ist garantiert kalkfrei, und es ist das Beste, um ein gesundes Wachstum der Blumen und Grünpflanzen im Garten zu gewährleisten: Regenwasser, das auf die Dachflächen fällt und am Fallrohr der Regenrinne aufgefangen werden kann. Früher war die gute alte Regentonne der einfachste Weg, immer frisches Regenwasser für die Gartenbewässerung parat zu haben. Doch heute gibt es attraktivere und funktionalere Regenwasserlösungen wie beispielsweise die Regenwasserbehälterserie "Color 2in1" von Otto Graf.

Bei offenen Regentonnen leidet die Wasserqualität

In einer offenen Regentonne kann das kostbare Nass durch Laub und Pollen rasch verschmutzen. Das Sonnenlicht sorgt schnell für die Bildung von Algen. Zudem ziehen offene Wasserflächen Stechmücken an, die hier ihre Eier ablegen - Mitbewohner, die man sich nicht unbedingt in der Nähe der Terrasse wünscht. Überdies ist bei niedrigem Wasserstand die Wasserentnahme zunehmend schwierig. Trotz so mancher Nachteile ist die einfache Regentonne immer noch der Klassiker im liebevoll angelegten Garten.

Elegante Regenwasserbehälter in Trendfarben

Moderne Regenwasserbehälter bieten daher eine weitaus elegantere Möglichkeit, das frische Nass vom Dach zu sammeln und zu nutzen. Die Formensprache der "Color 2in1-Serie" des Regenwasserspezialisten Otto Graf etwa entspricht einer modernen Vase im XXL-Format. Die unterschiedlichen Designs der Behälter passen je nach Geschmack zu modernen oder klassischen Terrassenmöblierungen. Es gibt sowohl kräftige Farbtöne wie "apple", "tomato", "lemon" oder "lavendel", aber auch gedeckte Terrakotta- und Brauntöne. Die aktuellen Farbtrends Weiß und Taupe deckt der Hersteller der Riesenvasen ebenfalls ab. Bilder und Informationen der über 60 Behälter, Formen und Farben gibt es auf http://www.graf-online.de[1]. Gekrönt von einer Pflanzschale, können viele der stilvollen Regenbehälter jahreszeitlich individuell mit Pflanzen oder Kräutern gestaltet werden.

Sicher vor Verschmutzung

Im Innern der geschlossenen Regenbehälter wird das Wasser sicher vor Verschmutzungen aufbewahrt und ist zudem vor dem Sonnenlicht und damit vor Algen geschützt. Die klare und geruchsfreie Wasserqualität erfreut den Gartenbesitzer und Insekten haben keine Chance, ihre Eier abzulegen. Die Entnahme des Wassers ist genauso einfach und praktisch wie aus der normalen Trinkwasserleitung: In die stilvollen Regenwasserbehälter lässt sich problemlos ein Wasserhahn einschrauben. Dieser ist in der optimalen Höhe für das Befüllen der Gießkanne angebracht. Passend zu den zahlreichen Behälterdesigns gibt es ihn zum Beispiel in Messing, Chrom oder in einer interessanten Design-Variante.

Anschluss ans Fallrohr gelingt in wenigen Minuten

Die Aufstellung einer modernen Regentonne sowie deren Anschluss an das Fallrohr der Dachentwässerung stellt für den geübten Handwerker kein Problem dar. Früher musste in solchen Fällen das Fallrohr durchtrennt oder eine Regenklappe eingesetzt werden. Heute lässt sich dies mit der Montage des Regensammlers Speedy in wenigen Minuten erledigen. An der gewünschten Einbaustelle wird einfach ein Loch ins Fallrohr sowie in den Regenbehälter gebohrt. Ein Spezialbohrer mit der passenden Größe ist im Lieferumfang enthalten. Danach wird der Regensammler einfach in das Loch eingeschoben und über einen Schlauch und eine Zulaufdichtung mit dem Behälter verbunden. Ein entnehmbarer und leicht zu reinigender Filtereinsatz sorgt dafür, dass kein grober Schmutz vom Dach ins gesammelte Wasser gelangt. Und wenn der Behälter voll ist, wird das Regenwasser einfach durchs Fallrohr nach unten abgeleitet. Auch ein Absperrhahn zum Frostschutz des Behälters im Winter ist bereits eingebaut. Weitere Informationen gibt es unter http://www.graf-online.de[2]

Weitere Informationen: http://www.graf-online.de[3]

Text: 26046 / 44305-2s

Fakten in Kürze

Große Gärten günstig gießen

(djd). Wer einen sehr großen Garten besitzt, für den ist ein Regenwasserbehälter am Haus oft nur der sprichwörtliche Tropfen auf dem heißen Stein. Hier kann es sich lohnen, größer zu denken und einen Erdtank nahezu unsichtbar unter dem Gartenboden einzubauen. Mit beachtlichen Volumina von 1.500 bis 10.000 Litern Inhalt bieten etwa die Flachtanks der Platin-Serie von Otto Graf eine gute Lösung zum Einbau eines Regenwasser-Erdtanks, Informationen und Tipps dazu gibt es auf http://www.graf-online.de[4]. Dank seiner flachen Bauform ist der Einbau für jeden durchschnittlichen Heimwerker ohne schweres Gerät zu bewerkstelligen. Durchdachte Komplettpakete bringen von Filterkörben bis hin zu Wassersteckdosen alles mit, was man zur professionellen Regenwassernutzung braucht.

References

  1. ^ http://www.graf-online.de (www.graf-online.de)
  2. ^ http://www.graf-online.de (www.graf-online.de)
  3. ^ http://www.graf-online.de (www.graf-online.de)
  4. ^ http://www.graf-online.de (www.graf-online.de)

Read more

Cookies ermöglichen uns die Bereitstellung dieser Seite. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos