News aus dem Bauwesen
Ingenieurbüro Illgner Ratingen

Ein Parkettboden ist robust und langlebig - bei richtiger Pflege und Reinigung

(djd). Mit einem Parkett holt man sich ein Stück Natur in den Wohnraum. Der Bodenbelag überzeugt nicht nur durch seine warme und gemütliche Ausstrahlung, sondern auch durch eine Reihe positiver Eigenschaften, die für ein gesundes Raumklima sorgen können. Damit die Freude lange anhält, sind richtige Pflege und Reinigung besonders wichtig. Denn falsche Mittel und unsachgemäße Reinigung des Parketts können Flecken und Schäden verschlimmern oder erst verursachen.

Regelmäßige Pflege

Laufen, Stehen, Sitzen und Spielen - ein Parkettboden wird mit Füßen getreten und hält trotzdem vieles aus, wenn er regelmäßig gepflegt wird. "Die Lebenserwartung kann mit der richtigen Pflege vervielfacht werden", so Rainer Mansius, anwendungstechnischer Leiter beim Parkettprofi Pallmann. Grundsätzlich gelte, dass der Parkettboden niemals zu nass behandelt werden dürfe. Das könne dazu führen, dass das Holz aufquille oder sich vom Untergrund löse. "Geringe Verunreinigungen sollten mit dem Besen, dem Staubsauger oder einem Wischmopp entfernt werden. Gröbere Verschmutzungen verschwinden am besten mit einem feuchten Wischlappen", empfiehlt Mansius. Schmutz und Staub würden wie Schleifpapier auf der Holzoberfläche wirken und müssen nach den Worten des Experten deshalb schnell entfernt werden. Dem Wischwasser sollte man ein neutrales Reinigungs- oder Pflegemittel zusetzen, scheuernde oder ammoniakhaltige Produkte sollten nicht verwendet werden. Professionelle Pflege- und Reinigungsmittel, die aufeinander abgestimmt sind, findet man beispielsweise unter http://www.parkettprofishop.de[1].

Grundreinigung bei stärkeren Verschmutzungen

Wenn sich Verschmutzungen durch die normale Unterhaltsreinigung nicht mehr entfernen lassen, schafft eine Grundreinigung durch den Parkettfachbetrieb Abhilfe. Diese wird manuell oder maschinell durchgeführt und ist auch ohne hartnäckigen Schmutz von Zeit zu Zeit notwendig, um einen übermäßigen Schichtaufbau von Pflegemitteln zu vermeiden und das Parkett wieder in seinen Urzustand zu versetzen. Den Parkettprofi vor Ort und weitere Informationen rund ums Parkett findet man unter http://www.parkettprofi.de[2].

Weitere Informationen: http://www.parkettprofi.de[3]

Text: 26280 / 48288

Fakten in Kürze

Das Einmaleins der Parkettpflege

- Erstpflege: Bei vor Ort versiegeltem Parkett ist eine Erstpflege nicht zwingend nötig. Bei Fertigparkett empfiehlt sich eine Erstpflege durch einen Parkettfachmann, um feine Haarfugen zu imprägnieren.
- Unterhaltspflege: Schmutz, Staub und Granulat ähnliche Substanzen (Salz, Zucker, etc.) sollten regelmäßig entfernt werden, sie können dem Holzboden kräftig zusetzen. Wichtig ist, dass das Parkett nicht übermäßig nass behandelt wird.
- Grundreinigung: Diese sollte vom Parkettfachmann durchgeführt werden, damit sich nicht zu viel Pflegemittel ablagert und hartnäckige Verschmutzungen gelöst werden.

References

  1. ^ http://www.parkettprofishop.de (www.parkettprofishop.de)
  2. ^ http://www.parkettprofi.de (www.parkettprofi.de)
  3. ^ http://www.parkettprofi.de (www.parkettprofi.de)

Read more

Cookies ermöglichen uns die Bereitstellung dieser Seite. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Infos zu Cookies und Datenschutz