News aus dem Bauwesen

Moderne Zusatzfunktionen schonen die Umwelt und steigern den Wohnkomfort

Der Schutz des Gebäudes, die Verbesserung des Wohnklimas, Energieeinsparung und Energiegewinnung: Moderne Dächer vereinen verschiedenste Funktionen in sich. Foto: djd/Braas
Der Schutz des Gebäudes, die Verbesserung des Wohnklimas, Energieeinsparung und Energiegewinnung: Moderne Dächer vereinen verschiedenste Funktionen in sich. Foto: djd/Braas Foto: djd/Braas Der Schutz des Gebäudes, die Verbesserung des Wohnklimas, Energieeinsparung und Energiegewinnung: Moderne Dächer vereinen verschiedenste Funktionen in sich.

(djd). Mit dem Dach beschäftigen sich Hausbesitzer meist nur ein- oder zweimal im Leben. Umso wichtiger ist es, die Eindeckung für das Oberstübchen sorgfältig zu planen und aus kompletten Dachsystemen die Elemente auszuwählen, die den eigenen Anforderungen entsprechen. Denn neben dem Schutz des Gebäudes bieten moderne Dächer vielfältige Zusatzfunktionen: Mit einer hochwertigen Dämmung leisten sie einen Beitrag zu einem verbesserten Wohnraumklima unterm Dach, sie sparen Energie, schonen die Umwelt und können sogar mit integrierten Photovoltaiksystemen selbst Strom erzeugen. Bei all dem soll die Dacheindeckung Wind und Wetter trotzen sowie optisch dauerhaft überzeugen.

Komplettsysteme aus einer Hand

Dachsysteme bieten angesichts dieser Fülle an Anforderungen viele Vorteile: Zum einen gewährleisten die aufeinander abgestimmten Systembestandteile eine hohe Qualität und Lebensdauer, zum anderen schaffen die Elemente ein einheitliches Erscheinungsbild. Bei erfahrenen Markenherstellern wie beispielsweise Braas sind alle Teile hinsichtlich Form, Farbe und Funktion genau aufeinander abgestimmt. Dabei geht der Trend - sowohl im Neubau als auch in der Modernisierung - weg vom reinen Schutzdach und hin zum vielseitigen Nutzdach. Die Multitalente können Schutz, Optik und Ökologie miteinander verbinden.

Individuelle Beratung nutzen

Um das passende Dachsystem für das eigene Haus zu finden, sollten Bauherren und Hausbesitzer daher stets eine Beratung durch erfahrene Fachbetriebe vor Ort nutzen. Eine erste Orientierung bietet zudem beispielsweise die Checkliste "In fünf Schritten zum richtigen Dach" auf http://www.braas.de/beratung-service[1]. Hier gibt es auch Adressen von Fachbetrieben vor Ort. Eine wichtige Rolle bei der Planung spielt stets das Thema Energieeffizienz, nicht zuletzt aufgrund der Vorgaben der Energieeinsparverordnung. Hinzu kommt, dass Stürme, Starkregen und Hagel künftig weit häufiger erwartet werden. Die Anforderungen an die Robustheit von Dächern steigen damit weiter - ein zusätzliches Argument, das für komplette Dachsysteme spricht.

Weitere Informationen: http://www.braas.de[2]

Text: 26262 / 49241s

Fakten in Kürze

15 Milliarden Dachsteine

(djd). 1954, also vor genau 60 Jahren, lief die erste "Frankfurter Pfanne" vom Band. Mit diesem Dachstein schuf der Hersteller Braas die Basis für seine heutigen, kompletten Dachsysteme. Dachsteine, Dachziegel, Solaranlagen, Dachsystemteile und Dämmelemente stammen alle aus einer Hand und sind somit passgenau aufeinander abgestimmt. Noch eine runde Zahl im Jubiläumsjahr: Vor kurzem hat das Unternehmen die Produktionsmarke von 15 Milliarden Dachsteinen geknackt. Mehr Informationen gibt es unter http://www.braas.de[3].

References

  1. ^ http://www.braas.de/beratung-service (www.braas.de)
  2. ^ http://www.braas.de (www.braas.de)
  3. ^ http://www.braas.de (www.braas.de)

Read more

Cookies ermöglichen uns die Bereitstellung dieser Seite. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Infos zu Cookies und Datenschutz